Schnee und schwarze Flügel

Nur wer ein Auge dafür hat, sieht etwas Schönes und Gutes, in jedem Wetter, er findet Schnee, brennende Sonne, Sturm und ruhiges Wetter schön, hat alle Jahreszeiten gern und ist im Grunde damit zufrieden, daß die Dinge so sind wie sie sind.
Vincent van Gogh
Schnee…endlich Schnee. Steffi hatte sich das so sehr gewünscht und war extra aus Leipzig angereist. Zugegeben, auf unseren 400 Metern Höhe konnte ich auch nicht damit dienen, aber eine Fahrt nach Ilmenau in Richtug Kickelhahn war erfolgreich.
Zugegeben, der eisige Wind machte es uns nicht leicht. Aber eine liebe Dame im Jagdhaus Gabelbach erlaubte es uns, die sanitären Einrichtungen als Umkleide zu nutzen. Und schon konnte ich mit meiner Eiskönigin im Schnee wunderschöne Fotos machen. Auch für die zahlreichen Wanderer waren wir eine Attraktion, und wunder Jacken angeboten und Bewunderung für die Kälteresistenz von Steffi gezollt.
Die entstandenen Fotos können sich sehen lassen…und es sind wirklich keine Fotomontagen! Ich finde, das Märchenhafte und die Kälte kommen urch die Bearbeitung gut zur Geltung!

Unser nächster Stop war an der Wegscheide bei Oberhof geplant. In unseren kühnsten Phantasien hätten wir uns nicht denken können, wie negativ man die Frage nach der Benutzung von sanitären Einrichtungen beantworten kann … wir kamen uns in diesem “Gasthaus” vor wie Bettler. Aber da Steffi ein Profi ist, haben wir die Garderobe kurzerhand ins Freie verlegt, eine Picknickdecke geht ja auch 😉 Steffi, Du bist meine Heldin.
Schaut Euch nur diese wunderschönen Bilder an!

Zum Schluss wurde es noch schneefrei, dafür aber stürmisch. Ein schwarzes Outfit, einmal mit Engelsflügeln und einmal mit einer Glaskugel, begleitete uns ins malerische Jonastal. Wir haben auch mit dem Feuer gespielt, aber hier gab es keine Brandblasen *schwör*
Bühne frei für Steffi!

Tja, und weil ihr mich kennt, möchte ich Euch auch meine schwarzweißen Interpretationen nicht vorenthalten. Diesmal war ich aber eindeutig im Team Farbe unterwegs, deshals sind es nur wenige monochrome Bilder geworden 😉

Liebe Steffi, ich möchte Dir ganz lieb danken: Für Deine Zeit, Deine Ideen, Deine professionelle, selbstverständliche Art, Deine Leidensfähigkeit und unsere guten Gespräche. Genau das ist es, was mich zum Fotografieren antreibt. Ich freue mich auf viele weitere gemeinsame Shootings!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.