Ich teste ein Saal-Digital-Fotobuch

Schon lange begnüge ich mich nicht damit, meine Fotos am PC zu bestaunen. Regelmäßig investiere ich in Bilder  auf echtem Fotopapier, im übersichtlichen Format 20×30 cm. Sicher hat mich der eine oder andere von Euch schon mal mit einer meiner Mappen gesehen 😉

“Mein” Labor ist Saal-Digital, das hat viele Gründe. Neben der schnellen Lieferzeit und der komfortablen Software bietet Saal erstklassige Fachlabor-Qualität auf verschiedenen Papieren an. Das beste ist jedoch in meinen Augen, dass die eingesandten Dateien als Fachabzüge ohne eine automatische Nachbearbeitung ausbelichtet werden, also alle Bearbeitungen, die man mühevoll und kreativ gemacht hat, erhalten bleiben.
Über die Facebook-Seite von Saal-Digital wurde ich nun auf eine Testaktion zu Fotobüchern aufmerksam. Ihr müsst wissen, dass auch die Fotobücher auf echtem Fotopapier ausbelichtet werden, und über eine Panoramabindung verfügen, die es erlaubt, Bilder über zwei Seiten zu legen, ohne störende Knicke in der Mitte zu haben.
Ich bewarb mich für den Test….tadaaaa und wurde zugelassen! Ein Thema hatte ich schon im Kopf, anschließend an meine Ausstellung “Menschenbunt” stellte ich farbenfrohe und schwarzweiße Porträtfotos zusammen. Die Software war schnell installiert, und los ging es mit der Gestaltung.

Hier habe ich mal einen kleinen Eindruck für Euch. Es ist wirklich ganz easy, die Fotos aus dem Ordner links ins Buch zu “ziehen”. Und dank der Panoramabindung braucht man sich auch keine Gedanke zu machen, dass die mittleren Fotos optisch leiden. Als Umschlag wählte ich übrigens hellblaues Leinen mit einer Polsterung, es sollte schließlich ganz edel werden. Die Fotos sind seitenfüllend, ich mag es plakativ, und so kann man auch die Bildqualität am besten checken 😉

Schnell waren die Daten hochgeladen, und nach drei Tagen konnte ich MEIN Buch schon in den Händen halten.

Ich war gleich begeistert. Die Fotos sind genau so, wie ich sie bearbeitet habe, dazu kommt die hohe Farbbrillanz und die knackige Schärfe. Normalen Fotobüchern voraus hat das Fotobuch von Saal eine hohe Langlebigkeit, das kommt vom UV-Schutz des Fotopapiers. Der Umschlag fasst sich wunderbar an und schützt den kostbaren Inhalt durch die Wattierung. Und das Querformat ist doch mal genial, oder? Zum ersten Mal durfte auch mein neues Logo als Druck erscheinen. Meine Kolleginnen und Kollegen durften schon blättern und waren genauso begeistert wie ich.
Ich zeige Euch einmal ein paar Seiten aus dem Buch 😉

Alles zeigt sich wunderbar stabil und wertig, und die Haptik mag ich als bekennende Papierfetischistin auch sehr. So zeige ich meine Fotos gerne, und für die eine oder andere Hochzeit werde ich gern auf das Buch zurückkommen.
Danke an Saal-Digital, dass ich testen durfte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.