Bühne frei im Felsentheater

Das Felsentheater ist eine Sehenswürdigkeit der Stadt Bad Liebenstein und befindet sich etwa 500 Meter nördlich der Burgruine Liebenstein im Wald des Schlossberges. Als Flächennaturdenkmal steht das Areal unter Schutz und gilt als Lebensraum seltener Pflanzen- und Tiergesellschaften. Quelle: Wikipedia
Ein Fotoevent im Felsentheater hatte Lisa organisiert. Die Location machte mich neugierig. Erste Ideen brachten mich darauf, Denise als Model anzusprechen … sie hatte Zeit und Lust 🙂
Natürlich war auch mein Liebster mit von der Partie. Die anderen Fotografen und Models planten in der Gruppe spannende Kostümierungen. Wer mich kennt, weiß, dass ich mich mit so etwas schwer tue. Aber, man muss ja auch mal seine Komfortzone verlassen, und Denise war zu (fast) allem bereit.
Hier kommt meine Mama ins Spiel, die auf dem elterlichen Dachboden einige Schätze aus der Vergangenheit hütet. Ein Modellkleid und ein Folklorekleid aus der Sammlung durfte ich fürs Shooting nutzen.

Ausgerechnet am Shootingtag war trübes Wetter. Wir waren pünktlich zur Stelle und begannen zügig zu fotografieren, bevor alle die Location erstürmten und der Regen begann. Es war, nebenbei gesagt, spannend, die anderen kurz kennenzulernen, die man ja sonst nur aus den sozialen Medien kennt. Bitte verzeiht uns alle, dass wir so schnell weg waren 😉

Unsere erste Bildstrecke war ganz einfach…Denise trug ein schlichtes Kleid, dass verdammt gut zum Moos des Felsentheaters passte. Ein Korb Äpfel und ein strenger Blick verwandelte sie kurzzeitig in die böse Königin von Schneewittchen. Bei der Bearbeitung habe ich jedes Bild individuell angepasst.

Eine alte Mandoline vom Flohmarkt verwandelte Denise in eine nachdenkliche Musikantin, die Bearbeitung der Bilder erinnert an alte Fotos.

Ein rotes Kleid im Wald, was für ein wunderbarer Kontrast – trotz der leuchtenden Farbe kamen düstere Bilder heraus. Eine Vergleich von Farbe und Schwarzweißfoto kann ich Euch nicht ersparen ;.)

Die naheliegende Burgruine Bad Liebenstein hatte auch unser Interesse geweckt. Da es am nächsten Tag in den Urlaub gehen sollte, hatte ich alle meine Blumen von zu Hause eingepackt. Im Modellkleid und mit Schleier und Headpiece wirkte Densie ganz besonders mit den Blumen. Auch hier gibt es wieder Farbe und schwarzweiß zum Vergleich bei einigen Fotos….ich kann mich einfach nicht entscheiden.

Zum Schluss kam noch ein Mittelalterkostüm ins Spiel, tapfer trotzte Denise dem Regen. Da musste es beim Fotografieren aber schnell gehen, wir wären beinahe weggeflogen bei dem Sturm 😉

Ich finde es faszinierend, wie man mit verschiedenen Kleidern und Kopfbedeckungen so viele verschiedene Bilder von einem einzigen Menschen machen kann. Danke, liebe Denise, für Deine Abenteuerlustigkeit und Dein Vertrauen. Danke auch an meinen Liebsten fürs Fahren, Tragen, Licht machen, Ideen haben und Beschützen! Und nicht zuletzt danke an Lisa für die tolle Idee!
Beim nächsten Mal bringen wir mehr Zeit mit, versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.