Am Traumort für die Fantasie

Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.
Thomas Mann

Phu, nun ist es schon wieder über ein Jahr her, dass ich zum Shooting-Event im Rittergut Endschütz war. Also könnte man die Fotos, die ich heute zeige, als gut abgelagert bezeichnen 😉
Da sie aber an einem Ort entstanden sind, an dem die Zeit scheinbar stehen geblieben ist, macht da gar nichts aus. Und ich weiß auch, das Susann, die Gutsherrin von Endschütz, fleißig mit ihren Helfern daran arbeitet, dass es immer weiter geht und das zauberhafte Rittergut seinen Charme weiter entfaltet und das wunderbare Denkmal erhalten bleibt.

Aber ich schweife ab, ich wollte Euch ja vom Shooting-Tag erzählen. Lisa hatte wieder viele Fotografen und Modelle unter einen Hut gebracht, und wir durften die räumlichen Möglichkeiten nutzen. Nachmittags wurde es sogar hell draußen, und das haben wir ausgenutzt. Ich hatte mich mit Julia zu Shooten verabredet, ihr seht ihr in der ersten Galerie.

Julia

Ich lernte auch Xenia kennen, sie ist ein großer Fan von Game of Thrones, und dementsprechend war auch ihr Kostüm und die Posen.

Xenia

Julia und Xenia kennen sich von den Erfurter Fototreffen, deshalb bekam ich die beiden auch gemeinsam vor die Kamera.

Mit Johanna und Pia machte ich den Dachboden des Gutshauses unsicher, die Lichtverhältnisse waren zwar schwierig, aber die Fotos sind wunderschön geworden.

Johanna

Pia

Das Ritergut ist eine Quelle der Inspiration und verleiht der Phantasie von uns Fotografen Flügel. Besucht das Rittergut doch auch einmal, zum Fotografieren, als Urlauber in einer der hübschen ferienwohnungen oder macht „Urlaub gegen Hand“. Susann freut sich, wenn nette Gäste bei ihr Zeit verbringen und beim Verschönern und Erhalten helfen.

Danke an alle, die den Tag, vor einem Jahr im Mai, zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.