Shooting am Lost Place oder Das alte Hotel

Hoch über einer schönen Thüringer Stadt thront ein verlassenes Hotel – ein Ort, der dazu verlockt, Fotos zu machen. Edle Roben im maroder Umgebung, dieser Kontrast reizte uns sehr. Und so fanden sich mit Sarah und Sophie zwei wunderbare, wandlungsfähige Models und mit Lothar, Birgit und mir Fotografen, die die beiden in Szene setzen wollten. Natürlich war auch der Lichtzauberer Stefan mit dabei.

Stück für Stück erkundeten wir die Räume und nutzten sie für Fotos.

An so einem toll ausgestatteten Schreibtisch kamen gleich Sekretärinnen-Gefühle auf 😉

Nun kamen die festlichen Kleider zum Zuge, in einem Erker und im festlichen Saal.

Die alten Gardinen schrien geradezu danach, ins Bild eingebunden zu werden. Und auf dem Foto sehen sie gar nicht so pflegebedürftig aus!

Dann gab es noch ein Treppenhaus mit Wendeltreppe und farbigen Fenstern…schwierige Lichtverhältnisse erwarteten uns, aber wir hatten ja unseren Lichtzauberer dabei, und eine Laterne, die ich unbedingt mit auf den Fotos haben wollte (danke Mädels, dass ihr mitgemacht habt bei meinen Fieberphantasien).

Wenn sich eine fotoverrückte Truppe zusammenfindet, um in einem verlassenen Hotel Fotos zu machen, dann kann schon einiges passieren. Manchmal sieht man sogar Gespenster 😉
Wir haben den Geist nach dem ersten Schreck natürlich gern in unsere Mitte genommen…war ein ganz lieber!

Ich danke Euch allen für den wunderschönen Tag! Jeder hat seinen Beitrag geleistet, dass er gelingt: Birgit als Locationscout, Lothar als Gespenst und guter Geist, Stefan als Lichterscheinung und natürlich Sarah und Sophie für ihre Präsenz, gute Laune und ihre Wandlungsfähigkeit, und natürlich alle als Fotografen und Models.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.