In der verbotenen Stadt

Verbotenes ist immer anziehend.
© Kurt Haberstich

Es ist völlig natürlich, dass Verbotenes anziehend ist, besonders für uns Fotografierende. Deshalb fand ich Steffis Idee, an einem Shotingtag in der „Verbotenen Stadt“ teilzunehmen, sehr reizend! Und so kam es, dass wir uns an einem Sonntagmorgen, beladen mit tollen Outfits und einem Fallschirm, auf den Weg nach Wünsdorf machten.

Zusammen mit Gleichgesinnten erhielten wir eine strenge Belehrung und durften das riesige Gelände erobern. Der alte Lenin war standhaft und wandte uns den Rücken zu. Internationale Kampfgesänge untermalten unser Tun, und Steffis roter Rock fühlte sich gut angenommen. Schaut selbst!

Natürlich kamen wir nicht umhin, Lenin einen Besuch abzustatten. Ich verstehe immer noch nicht, dass er so ungerührt blieb, als Steffi zu ihm auf den Sockel stieg. Das schwarze Kleid machte sich auch sonst sehr gut.

Im Theater und im Haus der Offiziere kam Fiffi, Steffis Bettkastenbewohner, zum Einsatz. Wunderschöne Bilder entstanden, auch draußen um Freien!

Natürlich kann man ein so schönes Treppenhaus nur mit einem Fallschirm inszenieren…Bühne frei! Eine kuschelige grüne Raupe schlich sich auch ins Bild…könnt ihr sie sehen? Wie ihr mich kennt, gibt es diese Serie einmal in Farbe UND einmal in meinem geliebten Schwarzweiß.

Steffi im Netz, das waren unsere Abschlussbilder an einem kreativen Tag voller neuer Eindrücke.

Danke, liebe Steffi, für Deine unermüdlichen Ideen, Deine durchdachten Posen, Outfits und Deine Geduld mit mir zertreuten Tante 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.