50 mm Dresden

DSC_0583

Blixa Bargeld und Teho Teardo in Dresden, das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Deshalb buchten wir uns ein nettes Quartier (sehr empfehlenswert übrigens, die Cityherberge) und nutzten das vergangene Wochenende, um die Stadt an der Elbe unsicher zu machen.

 

Wunderbares Wetter hatten wir natürlich (wenn Engel reisen) und wie tausende andere Touristen stürzten wir uns ins Getümmel, stiegen auf den Turm der Kreuzkirche und ließen uns treiben. Ein besonderes Erlebnis war eine persönliche Stadtführung, die uns auch einen Blick ins Innere der „Akademie der bildenden Künste“ und unter die Kuppel der „Zitronenpresse“ ermöglichte. Die Studenten hatten übrigens geniale Musik zum Arbeiten, niemanden anderes als Nick Cave 😉

Der Höhepunkt des Abends war das Konzert im „Beatpol“ mit einem gleichsam kapriziösen und brillanten Blixa Bargeld, Teho Teardo lag ihm geradezu zu Füßen, und ein dazu ein Streichquartett *hach*. Mal reinhören? Bitteschön!

DSC_0787 DSC_0796

Am nächsten Tag besichtigten wir den Zwinger, schlenderten noch ein bisschen durch die Innenstadt und erlebten das „blaue Wunder“.
Schön wars, und alle Fotos, die ihr hier sehen könnt, sind mit einer 50 mm-Festbrennweite fotografiert worden und nicht bearbeitet. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt, mal so ein Experiment zu machen und ich musste nicht soviel tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.